ALZON 46 - der stabilisierte Stickstoffdünger
Unternehmen Getreidehandel Gästebuch Kontakt & Anfahrt
König Agrar
Futtermittel (275)Düngemittel (69)Feststoffdünger (21)Blattdünger (13)Kalke (11)Salze (5)Rasendünger (19)Hofbedarf (179)Saatgut (257)Samen (214)Küche (4)Beratung (4)
König Agrar
Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix Stähler Biomar Freudenberger Feldsaaten Europlant Pflanzkartoffeln Versele-Laga Inntaler Frankonia-Samen Klaus-Gritsteinwerk Caussade Saaten Deuka SKW Piesteritz Andreae Saaten Höveler Südzucker Compo Ovator Zill Esco Salz Spiess-Urania Saaten-Union Kerbl Kali & Salz AG Linzer Ware BASF Domo Chemicals Natural Granen Solana Kartoffelzucht Brockmann's KWS SAAT AG Düka Naturkalk Südsalz DSV-Saaten Tellofix
ALZON 46 - der stabilisierte Stickstoffdünger
Stabilierter Stickstoffdünger Harnstoff
Voriges Produkt 20 von 21 Nächstes Produkt
Feststoffdünger

ALZON 46 kann in gleicher bzw. in leicht reduzierter Stickstoffmenge wie herkömmlicher Dünger gedüngt werden - aufgrund der stabilisierten N-Wirkung jedoch in weniger Teilgaben und mit flexibleren Düngungszeitpunkten. So können Düngetermine ohne Gefahr von Stickstoffverlusten vorverlegt werden. Die Düngung sollte die Ertragserwartung und den Nmin-Gehalt des Bodens berücksichtigen.

Ihre Vorteile mit ALZON 46:

  • Weniger Arbeit; Teilgaben können eingespart und der Düngetermin kann zeitlich variabler gestaltet werden.
  • Mehr Ertrag; die bedarfsgerechte Stickstoffanlieferung bringt höhere Erträge und bessere Qualitäten
  • Umweltschonend; die verringerte Gefahr einer Nitratverlagerung und gasförmiger Stickstoffverluste durch Lachgas führt zu einer umweltgerechten Düngung
  • Hoch wirtschaftlich; die Einsparung von Arbeitskosten und die guten Erträge erzielen kalkulierbare Gewinne

Düngemitteltyp:
Harnstoff 46 mit Nitrifikationshemmstoff (Gemisch aus Dicyandiamid und 1H-1,2,4 Triazol), 46 % N Gesamtstickstoff als Carbamidstickstoff

Technische Daten:
Biuretgehalt:
 Max 1,2 %
Farbe: hellblau
Mittlerer Kornduchmesser: ca. 3,5 mm
Korngröße: mind. 95 % des Produktes 1,6 - 5,0 mm
Schüttgewicht: ca. 800 kg/cbm

Anwendungsempfehlung:

Kultur Aufwandmengen Anwendungstermin
kg/ha N dt/ha
Raps 125-180 2,7-3,8 in einer Gabe zu Vegetationsbeginn
Winterweizen 125-180 2,7-3,8 in einer Gabe zu Vegetationsbeginn oder bei geteilter Gabe 50-60 % zu Vegetationsbeginn un 40-50 % als vorgezogene Spätgabe (Qualitätsweizen generell zwei Gaben)
Wintergerste 90-160 1,9-3,4
Winterroggen 90-160 1,9-3,4
Sommergetreide 70-150 1,5-3,2 in einer Gabe vor oder kurz nach der Saat bzw. dem Pflanzen
Braugerste 50-100 1,1-2,1
Mais 100-160 2,1-3,4
Kartoffeln 90-160 1,9-3,4
Zuckerrüben 80-160 1,7-3,4

Ausbringung:
ALZON 46 ist mit allen gängigen Düngemittelstreuern auszubringen. Seine großen stabilen Granalien in enger Kornbandbreite garantieren ein hervorragendes Streubild. Durch den hohen Nährstoffgehalt von 46 % Stickstoff wird eine hohe Flächenleistung erreicht. Sollte ALZON 46 in Streutabellen noch nicht aufgeführt sein, verwenden Sie bitte die Streuempfehlungen für PIAGRAN 46.

Wirkprinzip:
Stabile Ammoniumform nutzen:
Stickstoff aus der Ammonium- oder Carbamidform unterliegt im Boden der Nitrifikation. Bakterien wandeln ihn im Boden in vergleichsweise kurzer Zeit durch mikrobielle Oxidation über Nitrit weiter zu Nitrat um. Nitratstickstoff ist jedoch besonders verlustgefährdet, da er in der Bodenlösung frei beweglich ist. Vor allem bei feuchten Böden und nach intensiven Niederschlägen führt das schnell zu einer Verlagerung in tiefere, für die Pflanzen nicht mehr erreichbare, Bodenschichten aber auch zu erhöhten Denitrifikationsverlusten. Außerdem können Pflanzen den Stickstoff in der Nitratform nich in der gerade benötigten Menge aufnehmen. Entsprechend der Konzentration in der Bodenlösung werden sie quasi zwangsernährt. Die Folge ist nicht selten der sogenannte Luxuskonsum, eine zeitweise Überversorgung mit unerwünschten Auswirkungen wie Lagergetreide und verstärktem Schaderregerbefall. Aus diesen Gründen muss der Stickstoffbedarf bei Nitratdüngung in mehreren Teilgaben ausgebracht werden. Und das mach die Düngung aufwändig, ohne aber die Risiken gänzlich auszuschließen.

Gesteuerte Umwandlung von Ammoniumstickstoff zu Nitratstickstoff:
Bei der Düngung mit den N-stabilisierten Düngern aus der ALZON® - Produktfamilie oder mit PIADIN® zu Gülle wird durch den zugesetzten Nitrifikationshemmstoff die Umwandlung des stabilen jedoch jederzeit pflanzenverfügbaren Ammoniumstickstoffes zum verlustgefährdeten Nitratstickstoff zeitlich verzögert. Ammoniumstickstoff wird an den Bodenteilchen austausch- und dennoch pflanzenverfügbar gebunden, kann jedoch nicht ausgewaschen werden. Die Aufnahme durch die Pflanze führt zu den positiven Effekten einer ammoniumbetonten Stickstoffernährung. Mit zunehmenden Abbau des Nitrifikationshemmstoffes wird auch bedarfsgerecht Nitrat aus diesem Ammoniumvorrat bereitgestellt. Weil Pflanzen Stickstoff aus der Ammonium- oder der Nitratform gleichermaßen gut aufnehmen können, wird damit die Möglichkeit einer effizienten und bedarfsgerechten Stickstoffernährung geschaffen. Ammonium-N wird von den Pflanzen schon in den Wurzeln in den Proteinstoffwechsel übernommen. Die Aufnahme erfolgt im harmonischen Gleichgewicht zur Synthese von Kohlehydraten im Spross. Nach SOMMER (2000) ermöglicht diese optimale Form der Pflanzenernährung die Auslastung des Proteinstoffwechsels der Kulturen synchron zur Intensität der Kohlehydratproduktion. Der aktuelle Stickstoffbedarf der Pflanzen und die Stickstoffaufnahme befinden sich somit in Übereinstimmung mit dem aktuellen Pflanzenwachstum. Spross und Wurzeln werden in ihrer Entwicklung bei höchstem Wachstumspotential in ein harmonisches Gleichgewicht gebracht. Darüber hinaus werden Stickstoffverluste in Form von Nitrat und Lachgas reduziert. Je nach Temperatur, Art des Bodens und pH-Wert verbleibt der überwiegende Teil des Stickstoffs vier bis zehn Wochen in der stabilen aber dennoch jederzeit pflanzenverfügbaren Ammoniumform im Krumenbereich und es steht gleichzeitig bedarfsgerecht Nitrat zur Verfügung. Die Folge ist eine ausgeglichene und harmonische Ernährung der Pflanzen mit beiden N-Formen, die zu höheren Erträgen und verbesserten Qualitäten führt.

Gesteuerte Umwandlung von Ammoniumstickstoff in Nitratstickstoff mit ALZON 46

Über diese Erkenntnisse hinaus ist bekannt, dass die Stickstoffform im Boden Einfluss auf die Wurzelausbildung der Pflanzen nimmt. Nach RÖMHELD (1986) führt eine ammoniumbetonte Pflanzenernährung zu einer wesentlich intensiveren Seitenwurzelbildung sowie zu einer Absenkung des pH-Wertes im Rhizosphärenbereich. In der Folge dieser Prozesse wird sowohl das Wasser- als auch das Nährstoffaneignungsvermögen der Pflanzen verbessert. Zusätzlich werden weitere Nährstoffe wie Phosphor und Mikronährstoffe (z. B. Mn) mobilisiert und zusätzlich pflanzenverfügbar.

Stabilisierte Stickstoffdünger bestens für den Klimawandel geeignet - Stickstoff zur richtigen Zeit am richtigen Ort
Durch die verzögerte Umsetzung des Ammoniumstickstoffes verbleibt der Dünger-Stickstoff in stabilisierter Form im Krumenbereich und ist vor einer unerwünschten Nitratverlagerung in tiefere Bodenschichten geschützt. Dies ermöglich in Verbindung mit der ammoniumbetonten Pflanzenernährung die Zusammenfassung von N-Einzelgaben und es können Düngerüberfahrten eingespart werden. Da der stabilisierte Stickstoff früher und in höheren Mengen ausgebracht werden kann, steht er besonders in Gebieten mit Vorsommertrockenheit durch die Ausnutzung der Winterfeuchte im Wurzelbereich unabhängiger von der Witterung zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung. Dies macht N-stabilisierte Dünger sowohl für feucht-nasse als auch für trockene Bedingungen besonders geeignet. Die Pflanzen können stets bedarfs- und termingerecht ernährt und witterungsbedingte Wachstumsrisiken deutlich vermindert werden. Dies fördert den Ertrag und die Qualität der Ernteprodukte und führt zu einer verbesserten N-Effizienz.

So funktioniert die Lanzeitstickstoffstabilisierung mit ALZON 46

Literatur:
RÖMHELD, V. (1986): pH-Veränderungen in der Rhizosphäre verschiedener Kulturpflanzenarten in Abhängigkeit vom Nährstoffangebot Kali-Briefer 18 (1), S.13-30
SOMMER, K. (2000): Cultan - Leitfaden für die Praxis, Stahlbau Küppers GmbH, S. 4-12

Körnung: gekörnt 
Loseware: Hinterkipper ab Lager 
Unverbindliche Preisanfrage zu diesem Produkt an Agrarhandel König senden
Agrarhandel König    -    Bahnhofstraße 17    -    95505 Immenreuth    -    Tel: 09642-488    -    Fax: 09642-3822    -    E-Mail: info@koenig-agrar.de